Gedenkveranstaltung für die Opfer des rassistischen Attentats von Hanau

Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde, liebe interessierte Mitbürger*innen,

Am 19. Februar 2020 mussten wir alle erleben, wie insgesamt neun Menschen durch einen rassistisch motivierten Anschlag willkürlich aus ihrem Leben gerissen wurden. Der Attentäter von Hanau verursachte unendlich viel Leid und machte uns alle tief betroffen und sprachlos.

Wir möchten Euch heute einladen, an einer Gedenkveranstaltung für die Opfer des Attentats von Hanau teilzunehmen.

Am kommenden Freitag, dem 19. Februar treffen sich alle Mittrauernden um 15 Uhr am Brunnen des Neumarktes in Limburg.

Wir werden dort ein Transparent mit Fotos und Namen der Ermordeten entfalten (s. Anlage) und die Namen der gewaltvoll zu Tode gekommenen Menschen vorlesen. Um das Mitbringen von Blumen oder Kerzen wird gebeten.

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Rechtsextremistischer Terror geht einher mit Gewalt und Zerstörung und zerstört letztendlich unsere Demokratie. Auch ein Jahr nach dem Attentat sind wir entsetzt über diese Tat und wir sind mit Trauer und Betroffenheit bei den Opfern der Gewalttat, deren Familienangehörigen sowie in Gedanken bei allen Hanauern.

Wir von WSM wollen deutlich machen, dass rechtsextremer Terror und rechtsextremes Gedankengut keinen Platz haben darf und wir werden uns weiterhin für eine offene, demokratische, friedliche und solidarische Gesellschaft einsetzen.

Wir gedenken:

„Gökhan Gültekin, Sedat Gürbüz, Said Hashemi, Mercedes Kierpacz, Hamza Kenan Kurtovic, Vili-Viorel Păun, Fatih Saracoglu, Ferhat Unvar und Kaloyan Velkov.“

weitere Infos über unsere Veranstaltung findet ihr auf facebook und auf unserer Youtube Playlist:

hr Doku: Hanau, eine Nacht und ihre Folgen: https://www.ardmediathek.de/hr/video/doku-und-reportage/hanau-eine-nacht-und-ihre-folgen/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMjY5MzE/